Main Möbel Ratgeber

Lassen Sie sich inspirieren!

Einrichtungstipps vom Profi

Einrichten auf kleinstem Raum

Kleine Räume wirken schnell zugestellt und unordentlich. Dabei können richtig platzierte Massivholz Möbel für mehr Platz und Stauraum sorgen. Mit diesen Einrichtungstipps gelingt die Einrichtung von kleinen Räumen ganz bestimmt.

Im Flur stapeln sich die Schuhe, der Staubsauger steht im Schlafzimmer in der Ecke, die Jacken liegen lieblos auf dem Stuhl – kleine Wohnungen und Räume sind für viele Menschen ein Ärgernis, weil sie nur wenig Platz bieten. Mit großen Schränken und wuchtigen Möbeln können die Räume schnell überladen wirken. Möbel aus Massivholz sind diesbezüglich die perfekte Lösung, weil sie in kleinen Räumen für ausreichend Stauraum sorgen. Werden die Holzmöbel mit anderen Naturmaterialien geschickt kombiniert, verwandeln kleine Zimmer sich in eine Oase, die zum Wohlfühlen einlädt.

Tipp 1: Massivholz Möbel geschickt zusammenstellen
Klobige Wohnwände, mehrtürige Schränke und Kommoden können gerade in kleinen Räumen etwas deplatziert wirken. Sie bieten zwar ausreichend Stauraum, jedoch sorgen sie gleichzeitig für eine optische Verkleinerung des Raumes. Dabei muss es nicht immer die mehrteilige Schrankwand sein, um Platz zu schaffen.

Wer sich ganz bewusst für Holzmöbel entscheidet, sollte lieber auf Massivholzmöbel zurückgreifen. Gegenüber Furnierholzmöbeln haben Möbel aus Hartholz den Vorteil, dass sie genügend Platz bieten, ohne klobig zu wirken. Gerade in kleinen Räumen sind klassische Vitrinen, einzelne Regale und Hängeschränke eine praktische Alternative, um Kleidungsstücke, Geschirr und Accessoires platzsparend zu verstauen. Aufgrund des zeitlosen Designs können Massivholzmöbel mit anderen Möbelstücken und Materialien perfekt kombiniert werden, um ein harmonisches Gesamtbild zu kreieren.

Tipp 2: Den oberen Bereich kleiner Räume sinnvoll nutzen
In kleinen Räumen ist häufig mehr Platz als zunächst gedacht. Ausreichend Stauraum bieten vor allem die höher gelegenen Bereiche kleiner Räume, die allerdings nur selten genutzt werden. Hängeschränke und Wandregale aus Massivholz kommen in kleinen Räumen wunderbar zur Geltung, weil sie mit großzügigen Ablageflächen und robusten Einlegeböden ausgestattet sind, die mitunter hinter massiven Schranktüren verschwinden. Mit unseren Hängeschränken und Regalen, die sich übrigens auch für das Badezimmer eignen, entpuppen kleine Zimmer sich als wahre Raumwunder.

Tipp 3: Möbel aus Hartholz sind die perfekte Lösung
Da die Stellflächen kleiner Räume knapp bemessen sind, neigen viele Menschen dazu, sich möglichst kleine Möbel zu kaufen, mit denen man jedoch den unerwünschten „Puppenhauscharakter“ erzielt. Weitaus einladender wirken schmale Regale und Vitrinen, die mit zahlreichen Schubladen, Einlegeböden und Schranktüren ausgestattet sind. Diese stilvollen Möbelstücke, die formstabil, äußerst widerstandsfähig und zeitlos sind, können vor allem im Wohnzimmer und in der Küche punkten. Standregale, die aus robustem Sheesham-Holz bestehen, gelten diesbezüglich als echte Hingucker.

Für ein geordnetes Gesamtbild können ferner flache TV-Elemente aus Kernbuche und stylishe Bücherregale aus Mango-Holz sorgen, deren Maserungen und Farbschattierungen unverwechselbar sind. Hauptproblem einer kleinen Wohnung ist oftmals die Küche, in der jeder Zentimeter zählt. Unsere unterschiedlich großen Regale der Serie können beispielsweise unter dem Fensterbrett platziert werden, während Standregale sich vielfach als Raumteiler anbieten, um den Ess- und Kochbereich zu trennen.

Unser Tipp: Sitzbänke und Hocker , die mit Glas- oder Klapptischen oder schmalen Esstischen kombiniert werden, können eine großzügige Eckbankgruppe durchaus ersetzen.

Tipp 4: Helle Farben versprechen Ruhe & Harmonie
Anders als in großen Räumen sollten die Möbel in kleinen Zimmern nicht wahllos zusammengestellt werden, weil die Kombination unterschiedlicher Holzarten und Farben äußerst unruhig wirkt. Viel besser sind Möbelsets, die aus einer Holzart bestehen. Helle Hartholzmöbel aus geölter Wildeiche sorgen in kleinen Räumen für Helligkeit. Werden die Holzmöbel mit ebenso hellen Materialien kombiniert, wirken die Räume ordentlich und strukturiert.

Schmale Holzregale, die sich hinter dekorativen Vorhängen aus Leinen verstecken, kommen beispielsweise in Schlafräumen zum Einsatz, in denen wenig Platz vorherrscht. Hinter den Vorhängen verschwindet selbst der Staubsauger wie von Zauberhand.

Unser Tipp: Viele Regale aus Massivholz sehen nicht nur im Wohnzimmer, sondern auch im Schlafzimmer äußerst stilvoll aus.

Auch beim Dekorieren zählt das Motto: Weniger ist mehr. Generell sollten die Accessoires entweder nach Farben oder nach Formen und Materialien gruppiert werden. Warme Pastelltöne sowie Materialien aus Leinen, Korb und Rattan machen sich in kleinen Räumen besonders gut.

Tipp 5: Mehr Platz schaffen: Ausmisten & ordnen
Jeder Raum sollte am besten von unten bis oben genutzt werden, um den Platz nicht sinnlos zu vergeuden. Dies gilt selbst für Nischen und Dachschrägen, die als Platzhalter von Wein-, Schuh- und Bücherregalen herhalten. Wer wenig Platz hat, sollte des Öfteren die Schränke ausmisten, um zusätzlichen Stauraum zu schaffen.

Fazit
Auf den ersten Blick bieten kleine Räume nur wenig Platz. Mit den richtigen Massivholzmöbeln, die mit hellen Pastellfarben und warmen Naturmaterialien kombiniert werden, können selbst kleine Räume größer und strukturierter erscheinen.

Ein Gedanke zu „Einrichten auf kleinstem Raum“

  • Janine

    Hallo, sehr informativer Artikel. Ich habe ( siehe Webseite) noch ein paar Bilder und ein passendes Video dazu gefunden.
    Grüße

    Antworten
Hinterlasse eine Antwort